Gottesdienste
am Freitag um 17.30 Uhr, am Montag, Donnerstag und Sonnabend um 9.30 Uhr.
05.06. – Jom Jeruschalajim. 07.06. – Rosch Chodesch Siwan 5776. 11.06. – Erew Schawuot. 12.06. - 1. Tag Schawuot, 13.06. – 2. Tag Schawuot, Jiskor.
Die Gottesdienste am 12./13.06.16 leitet Rabbiner Y. Kadnykov, am 17./18.06. ist Landesrabbiner William Wolff bei uns. Die übrigen Gottesdienste leitet Kantor L. Bogdan.

Sehr geehrte Gemeindemitglieder!
Hiermit möchten wir Sie an die Begleichung der Mitgliedsbeiträge für 2016 erinnern. Befreit sind alle Gemeindemitglieder im Alter bis zu 18 Jahren und älter als 80 Jahre. Gern können Sie die Beiträge auch überweisen.
Jüdische Gemeinde Rostock, Commerzbank Rostock
IBAN DE27130800000200453700
BIC/SWIFT-Code: DRESDEFF130.
Bei Änderungen Ihrer Adresse informieren Sie bitte unser Gemeindebüro.

Vorschau für Juni 2016

05.06.16, 13 Uhr, Konzert zum Internationalen Kindertag und zu Jom Jeruschalajim
07.06.16, 18 Uhr, Für alle Russischliebhaber! „Meine Freunde aus Sowjetzeiten!“ Konzert mit den beliebten Solisten der 70- u. 80-er Jahre: Aljoschin, Berger, Assadulin, Berezenskiy. Eintritt 10€.
Schawuot12.06.16, 18 Uhr, Wir feiern Schawuot. Gottesdienst und Festessen zum 1. Tag Schawuot.
13.06.16, 9.30 Uhr, Wir feiern Schawuot. Gottesdienst zum 2. Tag Schawuot. Jiskor.
15.06.16, 16 Uhr, Frauenklub
17.06.16, 11 Uhr, Vorstandssitzung des Vereins „A. Bernhard“ e.V.
17.06.-19.06.16, Fahrt für junge Familien der Gemeinde mit gemeinsamer Schabbatfeier (Rabbiner Kadnykov), Anmeldung bei J. Rosov
19.06.16, 16 Uhr, Klub interessanter Treffen
20.06.16, 17 Uhr, Wissensklub
21.06.16, 18 Uhr, Sitzung der Repräsentantenversammlung
22.06.16, 14.30 Uhr, Seniorenklub „Veteran“
26.06.16, 16 Uhr, Romanzen und Arien russischer Komponisten (u.a. Tschaikowski, Rachmaninow) mit den Preisträgern int. Wettbewerbe A. Bibikova (Sopran) und D. Krassilnikov (Klavier). Eintritt frei.
29.06.16, 16 Uhr, Gesundheitsklub

Achtung!
Am 12.06. und 13.06. ist die Gemeinde nur für die Gottesdienste geöffnet.

Zirkel und Kurse

Israelische Tänze, immer montags um 16 Uhr (am 13.06.16 Ausfall, am 20.06.16 bereits um 15.30 Uhr!)
PC-Kurs, immer donnerstags um 11 Uhr
Hebräischunterricht immer donnerstags 11.45 – 16.30 (verschiedene Gruppen)
Russischunterricht und Kindermusikgruppe sonntags ab 11 Uhr
Kunstzirkel, immer sonntags ab 11.45 Uhr (unterschiedliche Gruppen)
Schach (Makkabi Rostock e.V.), Mo-Do ab 14 Uhr, So 10-16 Uhr

Berichte Mai 2016

4. Mai
R. Verkhoglaz berichtete im Gesundheitsklub über gesunde Ernährung und Beispiele dafür aus Israel.

8. Mai
Die Gemeindemitglieder nahmen am traditionellen Meeting aus Anlass der Befreiung Rostocks vom Hitlerfaschismus auf dem Ehrenfriedhof Puschkinplatz teil.


11. Mai
Der Seniorenklub „Veteran“ beging an diesem Tag den für die Mitglieder so wichtigen Tag des Sieges.



12. Mai
Im Kinoklub von A. Abelsky wurden neue Clips gezeigt.
19. Mai
М. Kravets führte im Literaturtreff das Thema „20 Jahre ohne Brodsky“ fort.
22. Mai
Zu Gast bei J. Beltschikov war der junge Musiker Maxim Senkov.

23. Mai
«Rabbi Wolff“ – so heißt der abendfüllende Dokumentarfilm der Regisseurin Britta Wauer, der am 3. Mai in Schwerin (im Rahmen des Filmkunstfestes M-V) und am 23. Mai im Lichtspieltheater Wundervoll in Rostock Premiere hatte. Der Film wurde zeitgleich in zwei Sälen gezeigt. Der Andrang war riesig und nicht unbegründet: Rabbiner William Wolff steckte alle von der Leinwand aus mit seinem Humor, seiner Güte und seiner Weisheit an. „Das Leben muss Vergnügen bereiten.“, sagt er und ist, ungeachtet seines stolzen Alters, selbst auch voller Leben.





25. Mai
Zu Gast im Frauenklub von S. Beltschikov war die Psychologin Natalia Große.
30. Mai
Prof. A. Tsfasman führte seine Vortragsreihe zum Thema „Zionismus“ fort.

Die Makkabiade 2016 in Duisburg
Vom 13.05.-16.05.16 fand nach einer zwanzigjährigen Pause wieder eine gesamtdeutsche Makkabiade in Duisburg statt. An der eindrucksvollen Eröffnung nahmen die Ministerin für Sport von NRW, Christine Kampmann, und der Präsident von Makkabi Deutschland e.V., Alon Meyer, teil. Sie hoben hervor, dass über 400 Sportlerinnen und Sportler aus 20 deutschen Makkabivereinen an dieser Makkabiade teilnehmen, außerdem Makkabisportler aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Diese Spiele hatten eine Besonderheit. Es starteten nicht nur jüdische Athletinnen und Athleten, sondern auch nichtjüdische Makkabimitglieder. Das ermöglicht es den Sportlerinnen und Sportlern mit unterschiedlichen Lebensgeschichten, unterschiedlicher Religionszugehörigkeit Freundschaft zu schließen, ins Gespräch zu kommen und unter der Flagge von Makkabi gemeinsam Sport zu treiben. Die Wettkämpfe fanden in acht Disziplinen statt: Fußball, Basketball, Volleyball, Tischtennis, Fechten, Schach, Tennis und Sportschießen. Die Mannschaft von Makkabi Rostock e.V. war durch Fechter, Schachspieler und Fußballer vertreten. Am erfolgreichsten zeigten sich die Fechter von Trainer Michail Bondar, Sportler, die bereits auf internationaler Ebene erfolgreich waren. Unser jüngster Fechter Samuel Bondar konnte bei den Junioren den Säbelwettkampf gewinnen und belegte den 3. Platz in der Degenkonkurrenz. Die Entscheidungen im Florett und Degen im Rollstuhlfechten gewann Simone Brise-Beatke. Bei den Herren gewann Alexander Bondar den Titel im Säbelwettkampf, Ruslan Sachkov wurde Zweiter. Alexander Medovoi wurde Dritter in den Entscheidung Florett und Degen.
Erfolgreich war auch unsere Schachsektion unter Leitung von Leonid Reznik. Unser bester Schachspieler war Dennis Schamber, der gleich vier Medaillen errang: Gold im Schnellschach, Silber im Blitzturnier sowie zwei Bronzemedaillen im Mannschaftsschach gemeinsam mit Nodar Djanashvili. Svetlana Reznik wurde Dritte im Frauenturnier.
Am schwersten hatten es unsere Fußballer (Leitung O. Gojchman). Dennoch errangen sie einen ehrenwerten 5. Platz, konnten in einer der ausgetragenen Begegnungen sogar die starke Düsseldorfer Mannschaft mit 7:3 bezwingen.
Und schließlich unser wichtigstes Ergebnis: mit den errungenen 5 Goldmedaillen schob sich die Rostocker Mannschaft auf einen sensationellen 2. Rang in der Gesamtwertung und verwies damit die Mannschaften aus den Millionenstädten Berlin, Hamburg, München und Köln auf die Plätze.
Die gesamtdeutsche Makkabiade 2016 war ein echtes Fest des Sports und der zwischenmenschlichen Begegnungen. Wir hoffen auf eine Fortsetzung!
Leonid Reznik, Leiter der Sektion Schach von Makkabi Rostock e.V.



Samstag, 25. Juni 2016

Anschrift

Jüdische Gemeinde Rostock

Augustenstr. 20
18055 Rostock

Tel.: 0381 459 07 24
Fax: 0381 492 23 15

Lichtzünden

Rostock, Deutschland

Wer ist Online?

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online